Die MGHs

powered ByGiro.com

Links

Die Bürgerstiftung
Träger des MGH

 

Freiwilligenagentur - Stuhr
Ehrenamtsbörse

 

Kita Löffelchen
Die kleine Kita im MGH

 

MGH - Stuhr Fahrenhorst
Das MGH im Ortsteil Fahrenhorst

 

CT - Varrel
PC Treff für Senioren


Wenn Sie uns mit einer Spende unterstützen wollen, klicken Sie bitte hier:

 

amazon-button

Das MGH - Stuhr

anigifDas Mehr-Generationen-Haus Stuhr-Brinkum ist ein Ort, an dem sich Menschen aller Generationen begegnen.


In der gemütlichen Atmosphäre des alten Bäckerhauses kommen Alt und Jung in zahlreichen Freizeitgruppen, Kursen und Veranstaltungen zusammen, um einander zu helfen, Erfahrungen und Können auszutauschen.

 

Besuchen Sie uns - ob als Gast oder um sich selbst zu engagieren!

 

 

 

Unser MGH ist Caféstube, Erzählsalon oder Spielzimmer, bietet generationenübergreifenden Mittagstisch, Malstunden oder Platz für Spielerunden:

Der Offene Treff im MGH - Stuhr ist für Jung und Alt längst zu einem öffentlichen Wohnzimmer geworden, das zu einem guten Gespräch einlädt.

 


Aktuell

Wer bist Du – Wer bin Ich?

Warum sehe ich eine Situation so, wie ich sie sehe? Warum regen mich gewisse Dinge immer wieder so schrecklich auf, während andere Leute cool bleiben? Warum ist menschliches Miteinander manchmal so schwierig? An mir kann es schließlich nicht liegen! - Oder doch?

Immer wieder wundern wir uns über unser eigenes, oft unerwünschtes Verhalten, und über das unserer Mitmenschen. Wir können es nicht „einordnen“.

Um uns und unser Gegenüber besser zu verstehen, lassen sich sogenannte Persönlichkeitsmodelle heranziehen, die die Menschen aufgrund ihres Verhaltens in bestimmte Persönlichkeitstypen einteilen. Diese Typisierungen bieten einen Einblick in die wichtigsten Triebfedern unseres Handelns.

Am  stellt Irina Bründer-Lippok im Mehr-Generationen-Haus unter dem Motto „Typisch Du – Typisch Ich“ ein Neun-Typen-Modell vor, das sich an die Arbeiten von Georges Gurdijieff anlehnt.

Weiterlesen ...

Patentreff nimmt Fahrt auf

Wenn ein Pate dahintersteckt, klappt alles besser!“ Zu diesem Resumee kam Daniela Gräf, Leiterin des Mehr-Generationen-Hauses Stuhr-Brinkum (MGH). Gemeinsam mit Hussein Moubarak, Mitarbeiter des Fachdienstes Sozialer Service der Gemeinde Stuhr, gründete sie Anfang Juli dieses Jahres ein monatliches Treffen für Flüchtlingspaten in der Begegnungsstätte für Menschen jeden Alters in der Bremer Str. 9.

Flüchtlingspaten - das sind Menschen, die in Deutschland aufgewachsen sind oder das Land gut kennen, und sich um eine bestimmte geflüchtete Person bzw. eine Familie kümmern. Paten helfen Menschen aus anderen Ländern beim Zurechtfinden in Deutschland und gehen auf deren individuelle Probleme ein.

Um aktiven Paten und denjenigen, die Interesse an dieser Arbeit haben, eine Plattform zum Austausch zu bieten, wurde der Patentreff eingerichtet. „Ziel dabei ist es, Erfahrungen und Informationen weiterzugeben und sich unverbindlich darüber informieren zu können, was Patenschaft eigentlich bedeutet“, erzählt Gräf. Denn: Viele Menschen möchten gern helfen, sind aber unsicher, was auf sie zukommt und stellen sich Fragen wie „Was wird von mir erwartet?“ oder „Ich habe nur zwei Stunden pro Woche Zeit – reicht das?“

Nun laden Gräf und Moubarak bereits zum dritten Zusammenkommen im MGH, am Donnerstag, 6. September von 18.30 bis 20.00 Uhr, ein.

Weiterlesen ...

Neu: wöchentlicher Näh-Abend im MGH

Das Nähcafé, immer dienstagnachmittags in der Backstube des Mehr-Generationen-Hauses Stuhr-Brinkum (MGH) in der Bremer 9, ist voll!

So voll, dass die beiden ehrenamtlichen Leiterinnen des Nähnachmittags Jutta Bischoff und Heidemarie Siedekum beschlossen haben, die Veranstaltung zu verdoppeln.

Ab dem Montag, 3. September wird es immer montagabends von 18.30 bis 20.30 Uhr einen Näh-Abend im MGH geben.

Eingeladen dazu sei jeder, der Spaß am Schneidern in netter Gesellschaft habe, egal ob Anfänger oder „alte Hase“. „Genäht wird alles, was Spaß macht, mit einer Nähmaschine oder auch ohne“, sagt Bischoff, „Ideen, was gemeinsam geschneidert wird, sind reichlich vorhanden. Wir helfen aber auch gerne, wenn jemand Fragen oder Probleme mit seinen Arbeiten hat.“

Eigene Nähmaschinen können gerne mitgebracht oder im MGH ausgeliehen werden. Auch Stoffe zum Ausprobieren sind vorhanden.

Acryl-Malkurse im MGH

In den Acryl-Malkursen, die am Donnerstag, 6. September im Mehr-Generationen-Haus Stuhr-Brinkum in der Bremer Str. 9 starten, sind noch Plätze frei. Die Teilnehmer erlernen verschiedene Mal- und Gestaltungstechniken sowie den Umgang mit Farben und deren Wirkung. „Dabei soll auch viel mit Materialien, z.B. aus der Natur, experimentiert werden“, erzählt die Malerin Christa Teske, Leiterin der Veranstaltung. „Ziel ist es, die Angst vor dem weißen Blatt zu überwinden“. Farben und Pinsel werden gestellt, es können aber auch eigene verwendet werden. Acryl-Malblöcke oder Keilrahmen bitte selbst mitbringen. Die Kurse laufen über 6 Wochen und finden immer donnerstags von 14.15 – 15.45 Uhr und von 16.00 – 17.30 Uhr statt. Die Kursgebühr beträgt 54 €. Informationen und Anmeldung unter Tel. 0170 – 449 39 57.

Begegnungen bei Kaffee, Tee und selbst gebackenem Kuchen

Am Sonntag, 26. August von 14.30 bis 17.30 Uhr sind im Mehr-Generationen-Haus Stuhr-Brinkum (MGH), Bremer Str. 9 wieder die Pforten des Sonntagscafés geöffnet. Hier können die Gäste in entspannter Atmosphäre plaudern, nette Menschen kennen lernen oder einfach die Seele baumeln lassen. Bei selbst gebackenen Torten informiert Astrid Kaluza, Leiterin des Sonntagscafés, gerne auch über die vielfältigen Sprach-, Spiel- und Entspannungs­angebote im Mehr-Generationen-Haus und über die Möglichkeiten, sich selbst ehrenamtlich einzubringen. Nähere Infos unter Tel. 0421 – 80 60 98 74.

Frauen im Islam – drei Generationen erzählen

Es soll ein ganz besonderer Abend der Begegnung werden: Für Donnerstag, 23. August um 18.30 Uhr laden die Frauenorganisation „Lajna Imaillah“ der Ahmadiyya-Gemeinde und das Mehr-Generationen-Haus Stuhr-Brinkum (MGH) in der Bremer Str. 9 zu einem Treffen von Frauen für Frauen ins MGH ein. „Frauen im Islam – drei Generationen erzählen“ ist der Titel der Veranstaltung.

Weiterlesen ...

Vernissage im MGH „Regengrau – Hoffnungsgrün - Stimmungsfarben“

„Fröhliche Ereignisse aber auch persönliche Schicksalsschläge setze ich um in Bilder.“ Und das sieht man gut auf den Gemälden der Bremer Künstlerin Karin Frank. Am Sonntag, 19. August, um 15.00 Uhr eröffnet sie im Mehr-Generationen-Haus Stuhr-Brinkum (MGH) in der Bremer Str. 9 ihre Ausstellung „Regengrau – Hoffnungsgrün - Stimmungsfarben“.

Ca. 30 Ölgemälde und Radierungen werden im Begegnungscafé des Hauses, im Flur und in der historischen Backstube zu sehen sein. Franks Motive, die sie gerne nach eigenen Fotos malt, sind Menschen – heitere, besinnliche, aber auch traurige. Drei Ölbilder von Frauen sind in diesem Jahr extra unter dem Motto ,,Regengrau-Hoffnungsgrün-Stimmungsfarbe entstanden. Die gleichen Motive wurden nochmals aufgegriffen und als Radierungen umgesetzt. Gezeigt werden weiterhin Stillleben, Landschaften und Tiere. „Das Bild ‚Graugänse‘ z.B. ist schon allein wegen der Größe ein besonderer Hingucker“, erzählt sie.

Weiterlesen ...

Diabetes-Selbsthilfegruppe tagt wieder im MGH

Diabetes-Apps

Handys - längst nicht mehr nur zum Telefonieren imstande. Kleine, herunterladbare Programme, sogenannte „Apps“, machen aus jedem Handy ein intelligentes Smartphone.

Am Freitag, 10. August um 15 Uhr informiert im Mehr-Generationen-Haus Stuhr-Brinkum in der Bremer Straße 9 Rolf Seifarth, Leiter des Diabetes Gesprächskreises im MGH, über verschiedene Apps, die dazu in der Lage sind, den Alltag für Diabetiker zu erleichtern. „Das Verfolgen der Blutzuckerwerte, ein automatisch erstelltes digitales Tagebuch, das Schätzen des Hba1c Wertes oder eine Übersicht über alle einzunehmenden Medikamente sind nur einige Beispiele dafür, welchen Beitrag Apps leisten können“ so Seifarth. „Gerne helfe ich auch direkt vor Ort beim Installieren der entsprechenden Programme“. Die Teilnehmer werden gebeten, ihre Blutzuckermessgeräte und ihr Smartphone mitzubringen. Der Vortrag findet im Rahmen des Diabetiker-Gesprächskreises statt, der sich jeden zweiten Freitag im Monat um 15 Uhr im MGH trifft und vom Landesverband Bremen der Deutschen Diabetes-Hilfe durchgeführt wird. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung nicht erforderlich.

Basteln mit Trinkhalmen

Am 3. August von 16.00 bis 17.30 Uhr findet wieder das „Basteln mit Kindern“ ab 6 Jahren, im Mehr-Generationen-Haus Stuhr-Brinkum (MGH) Bremer Str. 9 statt. Aus bunten Trinkhalmen werden fantasievolle Dekoartikel z.B. für Eisbecher, kleine Spielsachen wie Flieger und Raketen, Schmuck und vieles mehr gebastelt. Das „Basteln mit Kindern“ findet immer am ersten Freitag im Monat von 16.00 bis 17.30 Uhr statt. Der Kostenbeitrag für das Material beträgt 2,50 €. Begleitpersonen können in dieser Zeit im Begegnungscafé des Hauses eine Tasse Kaffee und selbst gebackenen Kuchen probieren. Um Anmeldung wird gebeten unter Tel.:0421/ 80 60 98 74.

Glückliche Gewinner

Bei der Großen Tombola des diesjährigen Bürgerbrunchs hat die 6 jährige Stella den Hauptpreis gezogen: ein Halbjahres-Abonnement für den Schwimm- und Wellnessbereich bei Cordes & Graefe. Was für ein schöner Zufall: Stella hatte den Tag zuvor genau dort ihr Seepferdchen-Abzeichen bestanden.

Bei unserer Schätzaufgabe (Wieviele Korken sind im Glas?) haben gleich mehrere Gäste einen guten Blick gehabt. Die richtige Antwort lautete: 133 Korken!

Das Los entschied: Der Gewinner ist Gerd von Seggern aus Ganderkesee. Der neue Koffer darf gleich eine Rundreise nach England antreten.

Wir wünschen viel Spaß mit den Preisen!

adresse1

adresse2

adresse3