Hunde-Treff im MGH

(Kommentare: 0)

Corona verändert den Alltag der Menschen ebenso, wie den der Hunde. Neue Verhaltensweisen der Vierbeiner werfen ggf. Fragen bei den Hundehaltern auf. Diese können beim „Offenen Hundetreff“ am Dienstag, 6. Oktober von 18.30 bis 20.00 Uhr gestellt werden.

Beim ersten Treffen nach der Auszeit werden unter anderem folgende Themen besprochen werden: Sind die Hunde durch den vermehrten Verbleib zuhause unsportlicher oder übergewichtig geworden? Haben sich Probleme im Sozial­verhalten entwickelt? Treten mehr Ängste in dem Verhältnis zwischen Hund und Halter auf oder ist die Beziehung gewachsen?

Geleitet wird der monatliche Treff für Hundeliebhaber ehrenamtlich von Angela Müller, Tierheilpraktikerin aus Syke. „Die Idee dabei ist, dass Hundebesitzer und Interessierte zusammenkommen, um Informationen und Erfahrungen auszutauschen und Aktuelles zu erfahren. So möchte ich dazu beitragen, dass die Gesundheit von Tieren möglichst lange erhalten bleibt und Auffälligkeiten frühzeitig erkannt und behandelt werden.“ Unterstützt wird sie dabei von der Hundetrainerin Jana Oberender, die von Müllers Veranstaltungen im MGH las und spontan von der Idee begeistert war. „Ich bin auf das Verhalten und die Kommunikation zwischen Mensch und Tier spezialisiert, Frau Müller auf die Gesundheit und Therapie­möglichkeiten. So können wir gemeinsam Informationen in jeder Hinsicht geben,“ erzählt Oberender. „Aber die Treffen sollen nicht nur reinen Vortragscharakter haben. Nach einer kurzen Einführung ist immer auch Gelegenheit zur Diskussion unter den Gästen. Auf Einzelfälle versuchen wir – zumindest ansatzweise – einzugehen,“ ergänzt Müller.

Die kostenfreien Hunde-Treffs finden immer am ersten Dienstag im Monat von 18.30 bis 20 Uhr im Mehr-Generationen-Haus Stuhr-Brinkum in der Bremer Str. 9 statt. Das Tragen einer Alltagsmaske ist, wenn man mit nötigem Abstand zum Nachbarn sitzt, nicht erforderlich. Bitte anmelden bei Angela Müller unter 04242- 57 48 09. Hunde sind willkommen!

Zurück